Home / Aktuelles / Eine gute Verdauung beginnt beim Kauen
Kauen

Eine gute Verdauung beginnt beim Kauen

Das richtige Kauen beim Essen ist von großer Bedeutung. Trotzdem wird es oft vernachlässigt und die Mahlzeiten einfach gedankenlos oder auch aus Zeitmangel schnell herunter geschlungen. Dass das nicht gesund ist, ist den meisten sogar bewusst. Aber wissen Sie auch, warum sorgfältiges Kauen so wichtig ist? Die Antwort auf diese Frage und welche Vorteile das richtige Kauen gerade in Bezug auf eine bestehende Fructoseintoleranz hat, erfahren Sie in diesem Beitrag. Zunächst geht aber darum, wie Sie richtig kauen und wie Sie ihr Kau-Verhalten umstellen können.

Was ist optimales Kauen und wie gelingt es?

Im Schnitt sollte jeder Bissen vor dem Herunterschlucken etwa fünfzigmal gekaut werden. Wer sein Essen immer schnell herunterschlingt und kaum kaut, kann diese ändern, indem er zunächst bewusst darauf achtet, mehr zu kauen. Ähnlich wie beim Sport, sollten Untrainierte nicht sofort voll durchstarten, sondern ihre Kau-Rate nach und nach steigern. Als Einstieg ist zwanzigmal kauen gut geeignet, um sich dann langsam bis fünfzigmal zu steigern. In der Lernphase sind härtere Lebensmittel besser geeignet als weiche oder breiige Speisen.

fructoabdigest

Vorteile im Zusammenhang mit einer Fructoseintoleranz

Gerade in Verbindung mit einer Fructoseintoleranz ist sorgfältiges Kauen wichtig. Denn wer richtig kaut, schont seinen Darm und kann besser von den Nährstoffen aus der zugeführten Nahrung profitieren.

Gutes Kauen schont den Magen-Darm-Trakt

Aufgrund einer Fructoseintoleranz ist der Darm oftmals bereits angegriffen. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn die Diagnose Fructoseintoleranz noch nicht lange zurückliegt, die Ernährungsumstellung noch im vollen Gang ist und der Darm sich noch nicht von der „falschen“ Ernährung erholt hat. Umso wichtiger ist es, den Darm nicht zusätzlich zu belasten. Durch das Kauen wird der Speichelfluss angeregt und gleichzeitig der Speisebrei im Mund mit Speichel gemischt. Die Enzyme aus dem Speichel helfen dabei, die Speisen zu zersetzen. Dadurch wird die Nahrung optimal auf die weitere Verdauung vorbereitet. Der Magen muss dann weniger große Stücke verarbeiten. Auf diese Weise wird die Gefahr, dass zu große Teile der aufgenommenen Nahrung in den Darm gelangen und dort unter Umständen für Probleme sorgen, deutlich reduziert. Zudem wird weniger Luft geschluckt. Insgesamt werden dadurch typische Verdauungsprobleme wie Blähungen, Verstopfungen und Sodbrennen vermieden.

Bessere Verwertung der Nährstoffe möglich

Von einer Fructoseintoleranz Betroffene befürchten oftmals, bedingt durch den eingeschränkten Konsum von Obst und Gemüse nicht ausreichend mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt zu werden. Umso wichtiger ist es, dass die Nährstoffe aus den verbleibenden Nahrungsmitteln optimal verwertet werden. Auch hierbei hilft das gründliche Kauen. Je mehr die Nahrung zerkleinert wird, umso besser kann der Dünndarm sie verwerten und desto weniger wird ungenutzt wieder ausgeschieden. Werden Speisen im Mund nicht optimal zerkleinert, werden sie zwar im Magen weiter durch die Magensäure zersetzt. Allerdings kann dies die Kapazitäten des Magen überfordern, wodurch die Speisen länger als gewöhnlich in der Magensäure verbleiben. Dies hat zur Folge, dass möglicherweise wichtige Nährstoffe zerstört werden und dann natürlich nicht mehr vom Darm aufgenommen werden können.

fructophan

Weitere Vorteile durch sorgfältiges Kauen

Sorgfältiges Kauen bringt zusätzlich mehr Genuss. Denn der Geschmack der Speise wird auf diese Weise intensiver wahrgenommen. Zudem regt die Kaubewegung die Durchblutung des Kopfes an und fördert damit auch die Blutversorgung des Gehirns. Dadurch wird die Leistungsfähigkeit gesteigert. Außerdem trägt das intensive Kauen zum Stressabbau bei. Sogar auf die Gleichgewichtsorgane hat die Kieferbewegung einen positiven Einfluss.

Ein weiterer Vorteil ist, die Möglichkeit durch vernünftiges Kauen abzunehmen oder das Gewicht zu halten. Wer mehr kaut, isst automatische auch langsamer und damit auch weniger. Denn das Sättigungsgefühl setzt erst nach etwa fünfzehn Minuten ein. Wer in dieser Zeit schnell isst, wird im Zweifel deutlich mehr essen, als jemand der langsam ist und bei dem dann rechtzeitig das Sättigungsgefühl eintritt.

Sie sehen, welche Vorteile das sorgfältige Kauen für Sie mitbringen kann. Also, fangen Sie am besten gleich bei der nächsten Mahlzeit mit dem Kau-Training an, wenn Sie nicht bereits ein Meister des Kauens sind.

Bildnachweis: © nenetus – Fotolia.com

Fructophan - Für ein entspanntes Leben mit Fructoseintoleranz