Wieviel Fruchtzucker ist möglich?

Fructoseintoleranz bedeutet für die Betroffenen, dass sie keinen oder nur wenig Fruchtzucker vertragen. Beim Überschreiten der persönlichen Toleranzschwelle kommt es zu teilweise sehr heftigen Beschwerden. Da Fruchtzucker nicht nur in Obst, sondern auch in vielen anderen Lebensmitteln enthalten ist, ist Vorsicht geboten. Fruchtzucker ist beispielsweise auch in normalem Haushaltszucker enthalten, der zu 50 Prozent aus Fructose besteht. Viele Betroffene denken dann, dass ihre Diagnose das Ende der süßen Leckereien ist. Doch das muss nicht sein. Es gibt mittlerweile viele fructosefreie Alternativen zum Süßen, wie Getreidezucker oder Dextrose. Doch was ist mit Marmelade? Sie wird klassischerweise aus Früchten und Zucker hergestellt.

Menschen mit Fructoseintoleranz leiden vielfach unter einem Mangel an Zink, Folsäure und Tryptophan, was sich in unter anderem in Antriebslosigkeit, häufigen Erkältungen und depressiven Verstimmungen niederschlagen kann. Eine hinreichende Vitalstoffversorgung ist daher das A und O bei Fructoseintoleranz. Das Kombipräparat Fructophan ist speziell auf die Anforderungen einer Fructoseintoleranz zugeschnitten und unterstützt den Organismus bei der Versorgung mit diesen essentiellen Nährstoffen. (gesponsert)

Wie funktioniert eine fructosearme Marmelade?

Fructosefrei wird bei Marmelade sehr schwierig, da schon die Früchte von Natur aus Fruchtzucker enthalten. Wer dabei allerdings zu fructosearmen Sorten greift und dann zum Süßen eine Zuckeralternative verwendet, kann sich damit eine leckere Marmelade kochen. Beerenfrüchte eignen sich dafür sehr gut.

Zum Süßen gibt es die Möglichkeit Glucosesirup zu verwenden oder die Marmelade mit Getreidezucker herzustellen. Die Marmelade wird dann nicht ganz so süß. Im Gegensatz zu Traubenzucker kristallisiert der Glucosesirup nicht. Besonders all jene, die ein süßes Frühstück bevorzugen, freuen sich über diese Nachricht. Für viele ist ein süßer Brotaufstrich einfach das Frühstück schlechthin. Mit fructosearmer Marmelade sind aber noch andere Dinge möglich, beispielsweise ein leckerer Fruchtjoghurt. Die normalen Fruchtjoghurts aus dem Supermarkt können Menschen mit Fructoseintoleranz meist nicht essen, einen Naturjoghurt allerdings schon. Mit etwas fructosearmer Marmelade wird aus einem Naturjoghurt ein bekömmlicher Fruchtjoghurt. Auch andere Süßspeisen lassen sich damit verfeinern.

Fructosearme Erdbeermarmelade selbst kochen

Wer möchte, kann es gerne selbst ausprobieren und mit Getreidezucker für die Süße und Agar-Agar für die Konsistenz selbst Erdbeermarmelade kochen, einfach, schnell und fructosearm.

Dazu sind notwendig:

500 Gramm frische oder tiefgekühlte Erdbeeren, etwas Wasser, bis zu 100 Gramm Getreidezucker, 1,5 Teelöffel Agar-Agar und dazu noch zwei Gläser mit Deckel, um die Marmelade hineinzufüllen.

So geht’s:

Als Erstes die frischen Erdbeeren waschen und putzen, anschließend in einen Topf geben oder die tiefgekühlten Früchte einfach in den Topf geben. Jetzt die Früchte langsam erhitzen, etwas Wasser zufügen, damit sie nicht so leicht anbrennen. Wenn die Erdbeeren weichgekocht sind, kommen Getreidezucker und Agar-Agar unter Rühren dazu. Das Ganze muss jetzt aufkochen und 5 Minuten weiterköcheln. Dabei ab und zu umrühren.

Während die Erdbeeren vor sich hin köcheln, die Gläser vorbereiten. Dazu die Gläser am besten heiß ausspülen und umgedreht auf ein sauberes Geschirrtuch stellen.

Am Ende der Kochzeit die fertige Marmelade sofort ganz heiß in die vorbereiteten Gläser füllen und die Gläser gut verschließen. Zunächst die Gläser auf den Deckel stellen, nach einiger Zeit umdrehen und wenn sie ganz ausgekühlt sind, in den Kühlschrank stellen.

Die Marmelade bekommt die richtige Konsistenz, wenn sie vollständig erkaltet ist. Die geöffnete Marmelade hält sich im Kühlschrank einige Wochen.

Fructoseintoleranz bedeutet nicht das Ende aller süßen Leckereien, wie das Erdbeermarmeladerezept beweist.

Mehr zu diesem Thema: Fructoseintoleranz – Diagnose finden, Auslöser erkennen, Ernährung anpassen, Trias Verlag (gesponsert)


Foto: (c) adobe media. Fructosefreie Marmelade. Sandwich with plum jam. Von shaiith